Von „Kalle, dem Karpfen“, „politisch Halbgrünen“ und „einer 50 Liter Tonne“

Dies ist ein Gastbeitrag von Teichreportleser Bernd Gollers, vielbeschäftigter „freier Rentner“, wie er sich selbst bezeichnet, seit 20 Jahren Teichbesitzer (Naturteich, ca. 15 m³, kleiner Fischbesatz mit einheimischen Fischen)


Es wird endlich Zeit…. 

… dass ich mal meinen Dank sage !

Bernd Gollers

Liebe Gartenshop-Profis,

jahrelang war mit Beginn der warmen Jahreszeit unser Teich (5 x 6 m, ca. 15 m³ Wasser) nicht nur von Seerosen bedeckt, sondern auch grün. So grün, dass man weder Kalle (unseren fast 15 Jahre alten Karpfen), noch den Boden an den flacheren Stellen des Teiches sehen konnte

Der Teich von Bernd Gollers – Teilansicht

Alles war eine giftgrüne Brühe; es halfen weder Geheimtipps von ‚erfahrenen‘ Teichexperten, noch von politisch Halbgrünen, die das alles als ‚Biomasse‘ verstanden wissen wollten.

Dann habe ich mich intensiv mit Ihrem Teichreport befasst, insbesondere meine ‚Filteranlage‘ (sie besteht aus einem rd. 4 m langen Bachlauf aus 1-Meter-Segmenten, in die unterschiedlich tiefe Mulden eingearbeitet sind und die mir nun hervorragend als Auffangbehälter für Schwebstoffe dienen) sowie einer simplen 50-Liter-Tonne, die lediglich mit einer 2 cm dicken Schaumstoffmatte ausgelegt ist, die ich wöchentlich leicht ausspüle.

klares Wasser – ca 80 cm

Dann habe ich bei Ihnen den Lavaris-Startset bestellt und mich fast grammgenau an die Anweisungen gehalten (was mir manchmal ziemlich schwer fiel, denn in diesem Jahr ließ das Frühjahr – und damit wärmeres Wasser für den wirksamen Einsatz – seeeehr auf sich warten).

Bachlauf (Ausschnitt)

Das Ergebnis ist grandios !

Es ist, als hätte es nie grünes Wasser in unserem Teich gegeben.

Mein Enkelkinder begrüßen Kalle nun persönlich, denn nun können sie ihn in seiner vollen Größe bewundern.

Wir können selbst an der tiefsten Stelle (ca. 1.20 m) bis auf den Grund sehen und sind hellauf begeistert.

Selbst in den letzten sehr heißen Tagen (Wassertemperatur um die 22° C) nicht einmal der Anflug grünen Wassers.

Alles in allem – die Investition hat sich sehr gelohnt und ich kann nur jedem Teichfreund raten, Ihre professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Dann klappt’s auch mit dem Wasser 😉

In diesem Sinne nochmals ein herzliches Danke !

Ihr Bernd Gollers


Ich danke Herrn Gollers für die schönen Bilder und seine Erlaubnis, diesen Beitrag in Teichreport’s Blog zu veröffentlichen.

 

Jürgen Saladin www.teichreport.de


Verwandte Beiträge:
>> Gerhard Glombiewski – Irrungen und Wirrungen eines Teichbesitzers
>> Peter Mayer – Gartenteich oder „überdimensioniertes Aquarium“?
>> So vermeiden Sie Algenblüten im Gartenteich

Advertisements

Beliebte Seerosen Pflanzen im Gartenteich – Weisse Seerose, Magnolia Seerose, Froebels Seerose, Laydecker Seerose und Sternseerose

Seerosen! Eine Augenweide für jeden Gartenteich. Weisse Seerose, Magnolia Seerose, Froebels Seerose, Laydecker Seerose und Sternseerose sind die beliebtesten Seerosen.

Die meisten Gartenteichbesitzer erfreuen sich am Anblick schöner Seerosen. Doch was ist zu beachten? Welche Wassertiefe benötigt man, wie groß werden die Blätter, in welchen Monaten blühen die einzelnen Seerosensorten, was ist bei der Pflege zu beachten, gibt es Besonderheiten?

In diesem Info-Video erhalten Sie die Antworten…

Jürgen Saladin
Bookmark and Share

Seerosen verschönern jeden Gartenteich. „Weiße Seerose“, „Magnolia Seerose“, „Laydecker Seerose“, Froebels Seerose“ und die „Sternseerose“ sind die beliebtesten Sorten.

Hier eine Übersicht über Blütezeit, Blattgröße, Wassertiefe, Pflege und Besonderheiten die beliebten Seerosen: „Weiße Seerose“, „Magnolia Seerose“, „Laydecker Seerose“, Froebels Seerose“ und die „Sternseerose“

Achten Sie darauf, dass Sie in Teichen unter 20 m² eine schwächer wachsende Art einsetzen. Sonst ist Ihr Teich in kurzer Zeit von Seerosen überwuchert.


Weiße Seerose

Mehrjährige Seerose
80–300 cm Wassertiefe
Blattgröße: bis 40 cm

Blüte: Juni – September

Pflege: Problemlos, da robuste Sorte.

Weisse Seerose

Besonderheit: Blüht besonders schön bis zu einer Wassertiefe von 1 m.
Platzbedarf pro Pflanze bis zu 2 m².

Magnolia Seerose

Mehrjährige Seerose, die viel Platz braucht
40–100 cm Wassertiefe
Blattgröße: 20 bis 35 cm

Blüte: Juni – September

Pflege: Regelmäßig düngen.

Magnolia Seerose
Besonderheit: Wunderschön für große Teiche. Öffnet sich selten ganz.
Platzbedarf pro Pflanze bis zu 2 m².

Laydecker Seerose

Winterharte Seerose, braucht  wenig Platz
Blattgröße: bis 20 cm
20–30 cm Wassertiefe

Blüte: Juni – September

Pflege: Problemlos

Laydecker Seerose

Besonderheit: Kleinwüchsige Art – geringer Platzbedarf. Ideal für kleine Teiche.


Froebels Seerose

Mehrjährige Seerose

Blattgröße: bis 30 cm

Blüte: Juni – September

Froebels Seerose

Besonderheit: Blüht auch bei kühler Witterung. Kaminrote Blüten.


Sternseerose

Keine überwinternde Seerose
Blattgröße: 15 cm

Blüte: ab Juli

Pflege: Wassertemperatur nicht unter 20°.

Sternseerose

Besonderheit: Blüte hält nicht lange. Ideal für kleinere Teiche.


Jürgen Saladin
www.teichreport.de

Bookmark and Share