Klassischer Gartenteich mit Fischen – Wasserwerte im Teich immer OK dank optimaler Teichtechnik – Schildkröten, Koi, Shibuki, Katzenwelse und Störe

Dies ist ein Gastbeitrag von Teichreportleser Joachim Wiltschko, der ständig an seinem Gartenteich arbeitet. Seine Teichbewohner vertragen sich dabei prächtig und genießen das glasklare Teichwasser.

Doch lesen Sie selbst:


Mein Teich besteht seit ca 10 Jahren, wurde aber immer wieder ausgebaut.

Klassischer Gartenteich mit Fischen

Ich habe einen klassischen Gartenteich, mit Biotopfischen, Shubuki (zuviel Nachwuchs), Kois, Störe, Krebse, 2 Katzenwelse (wg. zuviel Nachwuchs), alles was kreucht und fleucht und von April bis Oktober 3 Wasserschildkröten.

teichbruecke ueber den gartenteich
Eine Teichbrücke verbindet die Teichufer miteinander

Fische in Sicherheit, da Schildkröten zu faul

Alle vertragen sich blendend, und um allen Vorurteilen zuvorzukommen, die Schildis tun keinem Fisch was, sind viel zu faul…

Ab und zu gebe ich Fische ab wenn sie für mich zu groß geworden sind, habe aber immer reichlich Abnehmer.

schildkroeten am gartenteich
Die Schildkröten am Gartenteich

Zur Teichtechnik:

Der Teich fasst ca 26000 Liter, ist ca.7,5m lang und zwischen 3,5 und 4,5 m breit. Das Wasser wird von 2 Rieselfiltern (Naturagart) und einem Durchlauffilter (Oase) aufbereitet.

UVC ist von UST. Pumpe Oase ECO 12000 und nach Bedarf ECO 16000, beide regelbar, meist brauch ich aber nur die 12000er auf halber Leistung.

teichzaun um den gartenteich
Teichzaun zur Sicherheit der kleinen Kinder

Teichwasserwerte immer OK

Wasserwerte sind immer o.k., gelegentliches Algenproblem, aber bei dem Regenwetter in letzter Zeit und aufgrund meines Fischbesatzes ganz normal.

Das Wasser ist klar und ich habe immer Sichtweite bis zum Grund, ca 1,60 mtr.

Der Zaun ist zur Sicherheit für unsere beiden kleinen Kinder!

teichzaun um den gartenteich
Alle Teichbewohner vertragen sich prächtig…

Anbei noch Bilder und bei Bedarf gerne ein Videoclip.

Viel Spaß damit…

Viele Grüße aus Reisgang, bei Paffenhofen a.d.Ilm

Joachim Wiltschko


Video-Clip: Der Gartenteich der Familie Wiltschko

Dies ist ein Video-Clip aus der Serie: Gartenteiche von Lesern des
Teichreports, die wir auf dem Teichreport-Kanal auf YouTube gerne präsentieren.

Ich danke Joachim Wiltschko für die schönen Bilder und seine Erlaubnis, diesen Beitrag in Teichreport’s Blog zu veröffentlichen.

Jürgen Saladin

Verwandte Beiträge:
>> Bernd Gollers – Von „Kalle dem Karpfen“ und „einer 50 Liter Tonne“
>> Gerhard Glombiewski – Irrungen und Wirrungen eines Teichbesitzers
>> Sybille Kinne – Ich habe wieder einen wunderbar klaren Teich
>> Peter Mayer – GFK-Becken vom Nachbarn
>> So vermeiden Sie Algenblüten im Gartenteich
>> Wie ich den Gartenteich meines Schwagers von Fadenalgen befreit habe
>> Gartenteich trifft Kunst – Das Schwimmbiotop von Nanu Mazuku

Werbeanzeigen

Der Superstar im Gartenteich – Neuer Teichreport special ab sofort kostenlos abrufbar – Wie Sie durch das Verstehen von biologischen und wasserchemischen Vorgaengen in Ihrem Gartenteich Probleme im Keim ersticken

>> Blick hinter die Kulissen – Neuer Teichreport specialH2O – Der Superstar im Gartenteich“ steht für alle Teichreportleser seit dem 26. Februar kostenlos zum Download bereit.

In Gartenteichen kann auf vieles verzichtet werden, aber ein Element gehört untrennbar dazu: Wasser. Die gesamte Geschichte der Menschheit steht in direktem Zusammenhang mit der wohl spektakulärsten Substanz auf unserem Planeten.


Teichreport special Der Superstar im Gartenteich
Der neue Teichreport special: 

H2O – Der Superstar im Gartenteich

Wie Sie durch das Verstehen von biologischen und wasserchemischen Vorgängen in Ihrem Gartenteich viele Probleme rechtzeitig im Keim ersticken!


Für Jäger und Sammler war Wasser wichtig, weil das eigene Überleben vom Wasser abhing und auch die ersten Hochkulturen entwickelten sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wasser.

Wasser – Die ganze Faszination

In diesem Teichreport special wird Wasser nicht nur als Füllung des Gartenteiches dargestellt, sondern wir wollen Ihnen die ganze Faszination von Wasser aufzeigen.

In Kapitel 1 erfahren Sie, warum Wasser ein absoluter Superstar unter den chemischen Stoffen ist – ohne zu sehr in „wissenschaftliches Fach-Chinesisch“ einzutauchen…

Probleme mit Grünalgen und Fadenalgen im Keim ersticken

Der Zusammenhang zwischen den wichtigsten Wasserwerten und vielen Problemen in Gartenteichen, vor allem der ungeliebten Massenentwicklung von Grün- und Fadenalgen, ist Thema von Kapitel 2.

Wenn Sie die biologischen und wasserchemischen Vorgänge in Ihrem Gartenteich genau verstehen, können Sie durch einfache Maßnahmen im Vorfeld bekannte und häufig auftretende Problemfelder im Keim ersticken.

Damit wird Ihr Gartenteich zu einer Oase der Erholung und Entspannung…


Profi-Tipps von Dipl.-Biologe Christian Homrighausen

Auch dieses Mal ist es uns gelungen, Dipl.-Biologen Christian Homrighausen als Teichwasser-Experten für dieses Projekt zu gewinnen.


Dipl.-Biologe Christian Homrighausen ist von Hause aus Biologe mit dem Schwerpunkt Fisch-Parasitologie und ist seit 15 Jahren in den Bereichen Gartenteich, Aquaristik und Terraristik tätig. 

>> hier klicken um mehr über Dipl.-Biologe Christian Homrighausen zu erfahren…


Alle Teichreporte gratis abholen

Wir werden Sie weiterhin auf Teichreport’s Blog informieren. Oder holen Sie sich doch gleich den 92 seitigen kostenlosen Teichreport und unsere bisher erschienen Special-Reporte.

Den Link finden Sie rechts oben…

Eine Übersicht über alle bisher erschienen Teichreporte finden Sie >> hier

Jürgen Saladin

Wasserpflege Teich und phWert- pH-Wert Schwankungen im Gartenteich haben negative Auswirkungen auf Teichwasserpflanzen und Teichbewohner und fördern das Wachstum von Fadenalgen und Schwebealgen

Eine Veränderung des pH-Wertes um 1,0 im Teich ist nicht vergleichbar mit der Änderung z.B. einer Flüssigkeitsmenge in einem Eimer um 1,0 (Liter)! Die Differenz von 1,0 ist zwar bei beiden die gleiche Zahl, aber bei Veränderungen des pH-Wertes rechnet man NICHT linear wie bei Flüssigkeiten, sondern hier kommt ein negativer dekadischer Logarithmus zum Einsatz.

Selbst eine Änderung des pH-Wertes um 0,1 kann schon Probleme nach sich ziehen!!


Näher betrachtet: pH-Wert Schwankungen

Kleine Änderungen des pH-Wertes können schon große Probleme in Ihrem Teich nach sich ziehen. Warum dies so ist erfahren Sie in diesem Beitrag.


Was bedeutet das für die Teichwerte?

Eine vereinfachte Erklärung für diese negative dekadische logarithmische Veränderung lässt sich wie folgt darstellen:

Der pH-Wert ist die Angabe des Verhältnisses zwischen Säuren und Laugen/Basen im Wasser. Ein pH-Wert-Anstieg um +1 bedeutet eine Erhöhung des Gehalts an Laugen/Basen um das ZEHNFACHE!

Bei pH-Wert 7 (neutral, nicht zu verwechseln mit dem idealen pH-Wert im Gartenteich von 8,3!) ist Säure und Lauge zu gleichen Teilen im Wasser vorhanden.


3 Beispiele von pH-Wert Änderungen:

Erhöhung von pH 7,0 auf 8,0 >>>

bei pH 8,0 ist 10 x mehr Lauge/Base im Wasser als bei pH 7,0


Senkung von pH 7,0 auf 6,0 >>>

bei pH 6,0 ist 10 x mehr Säure im Wasser als bei pH 7,0


Senkung von pH 7,0 auf 5,0 >>>

bei pH 5,0 ist 10 x 10 = 100 x mehr Säure im Wasser als bei pH 7,0


Graphische Übersicht

Für das Leben und die biologische Nahrungspyramide im Wasser stellen sich pH-Wert-Änderungen wie folgt dar:

ph_wert_schwankung im gartenteich

Bei pH-Werten unter 6,5 oder über 9,0 ist die Situation für die meisten Tiere und Pflanzen im Wasser lebensfeindlich. Viele Arten sterben ab und werden zu Biomasse.

Hieraus werden Nährstoffe freigesetzt, die einzelne Algenarten (die sich auf’s Leben in diesen Wasserwerten spezialisiert haben) für starke Vermehrung nutzen können. Algenmassenentwicklungen sind meist Zeichen einer gestörten Gewässerbiologie.


OptiLake stabilisiert Teichwasser im optimalen pH-Wert-Bereich

Eine einfache Methode, um den pH-Wert in Gartenteichen zu stabilisieren ist das Grundpflegemittel OptiLake. Durch die Zuführung von lebenswichtigem Calcium und Kohlendioxid schafft OptiLake in kürzester Zeit ideale Lebensbedingungen für alle Fische, Pflanzen und Teichbewohner.

Diese „Pufferung“ gewährleistet einen stabilen pH-Wert-Bereich zwischen 7,5 und 8,3 im Gartenteich oder Biotop und schädliche pH-Wert-Schwankungen werden verringert.


Genaue Werte des KH-Wertes und des pH-Wertes Ihres Teichwassers erhalten Sie mit den Test-Sets des Wasser-Analyse Profi-Sets, der Dank seiner präzisen und hochsensitiven Testverfahren selbst von Profis eingesetzt wird.

Bei hartnäckigen Gewässerproblemen empfiehlt sich eine professionelle Teichwasseranalyse im Labor. Lesen Sie dazu das Interview mit Frau Habeck vom Lavaris Analyse-Service.


Jürgen Saladin www.teichreport.de

Giftigkeit diverser Wasserinhaltsstoffe in Gartenteich, Koiteich oder Schwimmteich

Giftigkeit diverser Wasserinhaltsstoffe

Teichwasser als chemische Verbindung besteht aus verschiedenen Inhaltsstoffen. Durch verschiedene Umwelteinflüsse gelangen zusätzlich immer wieder andere Substanzen ins Wasser. Viele dieser Substanzen sind ab einer gewissen Menge giftig für Tiere und Pflanzen im Teich.


Nachfolgend eine Übersicht:

Ammoniak ab 0,05 mg/l
Ammonium ab 0,5 mg/l
Cadmium ab 4,0 mg/l
Chlor ab 0,4 mg/l
Eisen ab 0,5 mg/l für Tiere
Eisen ab 1,0 mg/l für Pflanzen
Kobalt ab 35 mg/l
Kupfer ab 0,14 mg/l
Mangan ab 650 mg/l
Nickel ab 30 mg/l
Nitrat ab 100-300 mg/l
Nitrit ab 0,1 mg/l
Quecksilber ab 0,25 mg/l
Sulfat ab 250 mg/l

Tipp: Behalten Sie Ihre Wasserwerte immer im Auge

Durch das Messen wichtiger Wasserparameter erhalten Sie einen genauen Überblick über die Qualität Ihres Teichwassers. So lassen sich ungünstige Lebensbedingungen für Fische und Pflanzen im Gartenteich schnell und einfach ermitteln. Es lassen sich rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen, um Schaden von den Teichbewohnern fernzuhalten.


Lavaris Aquacheck Koffer
Der AquaCheck Koffer ist ein Test-Set für hohe Ansprüche.

Präzise und hochsensitive Testverfahren verschaffen dem Teichbesitzer schnell und präzise Klarheit über die Qualität seines Teichwassers.

„Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!“

Der AquaCheck Koffer hilft, die optimalen Lebensbedingungen für Fische, Pflanzen und andere Lebenswesen bei erfolgtem Wasserwechsel bzw. Erstbefüllung des Teiches zu bestimmen und einzustellen, sowie permanent zu überwachen.

Die verwendeten Messreagenzien sind auch nach dem Anbrechen sehr stabil und versprechen genaueste Messergebnisse. Alle Einzelflaschen sind einzeln nachbestellbar.


Jürgen Saladin
www.teichreport.de