Teichfilter – Oase Biotec Screenmatic für glasklare Gartenteiche – Bequeme Reinigung – Info Video zu Vorteilen und Handhabung

Die neuen Teichfilter Oase BioTec ScreenMatic² 40000, 60000 und 140000 sorgen für glasklares Teichwasser in Ihrem Gartenteich.

Oase präsentiert einige clevere Produktverbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen. Lange Standzeiten dank automatischer Großschmutzabscheidung vor Eintritt in den Filter sind gewährleistet.

Diese Hochleistungsfilter mit einer Reinigungsleistung bis zu 140.000 Liter (BioTec SreenMatic² 140000).


Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und schauen sich das folgende Video an:


Produkteigenschaften:

  • Hocheffektiver Durchlauffilter für Teiche bis zu 60000 Liter
  • Deutlich geringere Wartungen des Filters erforderlich, dank Grobschmutzabscheidung vor Eintritt in den Filter
  • Automatisch angetriebene Selbstreinigung des ScreenMatic Siebs
  • Bodenablauf mit Schieber zur Entfernung von Schmutz aus dem Filtersystem
  • Bequeme Reinigung der Filterschwämme direkt im Filter
  • Optimal abgestimmt auf OASE AquaMax Eco Filterpumpen
  • Direkte Anschlussmöglichkeit für UVC-Vorklärgeräte Bitron C und Eco
  • Unterschiedliche Filtermaterialien zur optimalen Ansiedlung der Filterbiologie

Die cleveren Produktverbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell:

  • Doppelt abgedichteter Motor für eine vielfach verlängerte Lebensdauer
  • Justierbare Reinigungsautomatik steuert Bandlauf anhand des Verschmutzungsgrades. Inkl. LED Funktionskontrolle.
  • Wasserverteiler ohne Verstopfungsgefahr, erlaubt ideale Wurfweite des Wassers
  • Schmutzkorb mit größerem Volumen und vereinfachter Handhabung
  • Gummierte Abscheidelippe für ein hervorragendes Abscheideergebnis
  • Verstärktes Bandmaterial für eine verlängerte Lebensdauer
  • Deckel der Modelle 40.000 und 60.000 mit sturmsicheren Befestigungsclips
  • Gratisbürste zur gelegentlichen Reinigung des Filterbandes
  • Manueller Bandlauf nun mittels Taster möglich
  • Neue Schwammverteilung und optimierter Wasserstand im Behälter sorgen für längere Filterstandzeit und verbessertes Reinigungsergebnis

Fazit:

Die Oase BioTec ScreenMatic 40000/60000/140000 sind die komfortablen Durchlaufteichfilter für kristallklares Teichwasser in Ihrem Gartenteich.

Die kompakte Alternative mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis ist ideal für den komfortbewussten Teichbesitzer.

Jürgen Saladin

Verwandte Beiträge:
>> FiltoMatic CWS – Teichfilter mit automatischer Selbstreinigung
>> Trommelfilter Oase ProfiClear Premium
>> Innovativer Teichfilter mit Trommelfiltertechnik und automatischer Selbstreinigung

Advertisements

AquaMax Eco Expert – Teichpumpe als energieeffizientes Kraftpaket zur Speisung von großen Filteranlagen, Bachläufen und Wasserfällen in Gartenteichen und Biotopen

Die Entwicklung leistungsstarker Filter- und Bachlaufpumpen von Oase erreicht einen neuen Höhepunkt.

Der AquaMax Eco Expert gelingt eine echte Meisterleistung: Sie verbindet enorme Kraft mit bemerkenswerter Energieeffizienz.

Das macht sie zur absoluten Power-Pumpe mit der Auszeichnung: ECO


Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und schauen sich das folgende Video an:


Hier die Top-3 Produkteigenschaften im Überblick:

  • Leistungsstarkes Kraftpaket mit niedrigem Energieverbrauch spart richtig Strom
  • Patentierter Frostschutz bis minus 20 Grad
  • Ermöglicht mit zuschaltbarer SFC-Funktion in Abhängigkeit von der Wassertemperatur weitere 30% Energiekosten einzusparen

Erstklassig in Verarbeitung und Design

Das qualitativ hochwertige und äußerst robuste Gehäuse in Edelstahl der AquaMax Eco Expert trotzt allen Anforderungen in und an Ihrem Gartenteich.

Frost kann dieser Teichpumpe bis Minus zwanzig Grad nichts anhaben.

Auch ihr unverwechselbares Design macht sie einzigartig.

Oase AquaMax Eco Expert Filterkorb Edelstahl
Robuster Filterkorb aus Edelstahl

Leistungsstarke Energieeffizienz

Die Durchflussmenge der AquaMax Eco Expert beträgt bis zu 26000 Liter Teichwasser pro Stunde. Und dies bei einem Energieverbrauch von nur 440 Watt.

Grobschmutzpartikel fördert sie problemlos bis 11 mm Größe.

Seasonal Flow Control (patentiert)

Die AquaMax Eco Expert besitzt das patentierte Seasonal Flow Control. Auf Wunsch passt sich so die Förderleistung an die jahreszeitlichen Bedürfnisse der Teichbiologie an.

Auch außerhalb des Gartenteiches läuft sie äußerst geräuscharm.

Dabei überzeugen die neuen AquaMax Eco Expert Modelle auf ganzer Linie als leistungsstarke Kraftpakete mit sparsamer Motorentechnologie – Ob im Teich oder auf dem Trockenen aufgestellt.

Oase AquaMax Eco Expert Seasonal Flow Control
Mit "Seasonal Flow Control" zusätzlich 30% Energieeinsparung

AquaMax Control – Neue optionale Steuerung

Perfekt und bequem steuern lässt sich die neue AquaMax Eco Expert durch den professionellen AquaMax Control von Oase.

Durch die DMX/RDM Verbindung können Sie damit die Leistungsdaten der Teichpumpe ganz leicht abfragen und regulieren.

Die Technik verbirgt sich gut geschützt in einem von spritzwassergeschützten Gehäuse.

Durch seine multifunktionale Befestigung lässt sich der AquaMax Eco Control individuell anbringen:

  • direkt an der Pumpe
  • durch einen Erdspieß am Teichrand oder
  • an einer Wand

Dabei benötigt der AquaMax Eco Control keine separate Stromversorgung.

Oase AquaMax Eco Expert DMX RDM Anschluss
Anschluss für DMX-RDM Steuergeräte

Optional mit InScenio FM-Master WLAN steuerbar

Alternativ kann die Gartenteichpumpe über den neuen InScenio FM-Master WLAN gesteuert werden

Fazit:

Die Aquamax Eco Expert von Oase bringt maximale Pumpleistung für Teichfilter, Bachläufe oder Wasserfälle bei minimalem Energieverbrauch.

Jürgen Saladin

Verwandte Beiträge:
>> Oase AquaMax Eco Classic Filter- und Bachlaufpumpen
>> Oase AquaMax Eco Premium Filter- und Bachlaufpumpen
>> Ratgeber Filter- und Bachlaufpumpen – Einsatzzweck und Besonderheiten

Teichfilter Komplettsysteme und Teichfilteranlagen jetzt in Betrieb nehmen – 4 Tipps zum Saisonstart

Besitzer von Gartenteichen, Koiteichen und Schwimmteichen atmen auf. Endlich ist es wieder soweit. Der Frühling naht. Die Temperaturen klettern langsam aber sicher und die Teichbewohner werden wieder aktiver…

Jetzt ist es wieder an der Zeit die Teichtechnik zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass gerade bei der Inbetriebnahme des Filtersystems immer wieder Fehler begangen werden, die eine schnelle und vollständige Filtrierleistung verhindern.

Deshalb an dieser Stelle vier Tipps, die eine schnelle und optimale Funktion Ihrer Teichfilteranlage gewährleisten.


Tipp 1 – Filtersystem Tag und Nacht laufen lassen

Sobald die Wassertemperatur durchgängig über 10 °C erreicht, sollten Sie Ihr Filtersystem in Betrieb nehmen. Um effizient zu arbeiten muss das System jeden Tag, vom Frühjahr bis in den Herbst, 24 Stunden durchgängig laufen.

Dadurch wird verhindert, dass die wertvollen Mikroorganismen, die sich auf den Filterschwämmen bilden, mangels Sauerstoffzufuhr absterben. Dies ist schon nach wenigen Stunden Stillstand der Fall. Die Filterschwämme müssen konstant durchflossen werden, damit die Mikrobiologie am Leben bleibt.

Diese Mikroorganismen übernehmen die „biologische“ Reinigung Ihres Teiches, welche etwa 70% der gesamten Reinigungsfunktion (!!!) ausmacht.

Sie benötigen einige Wochen bis sie sich gebildet haben und die volle Reinigungskraft entfalten.

Sie können diesen Prozess wesentlich beschleunigen, in dem Sie nach der Installation eines neuen Filtersystems oder nach Wieder-Inbetriebnahme im Frühjahr „von außen“ Filterstarter-Bakterien in den Teich geben. (Biokick oder ClearLake)

Zugabe von Biokick Bakterien

Tipp 2 – UVC-Lampe 4 Wochen ausgeschaltet lassen

Schalten Sie bei Erstinstallation oder Wiederinbetriebnahme Ihres Filtersystems das UVC Vorklärgerät erst nach 4 Wochen ein. So haben die Mikroorganismen genügend Zeit sich im Filter anzusiedeln.


Tipp 3 – UVC-Leuchtröhre nach etwa 8000 Betriebstunden wechseln

Die UVC-Röhren haben eine Lebensdauer von ca. 8000 Stunden. Dies entspricht einer Teichsaison von Frühjahr bis Herbst.

Achtung: Die UVC-Röhre leuchtet auch nach dieser Zeit weiter. Allerdings sind die UVC-Lichtwellen danach absolut wirkungslos. Wechseln Sie deshalb bei Installation Ihres Filtersystems im Frühjahr die UVC-Röhre jedes Jahr aus. Damit ist der optimale Wirkungsgrad Ihres Filtersystems gewährleistet.

Zusatz-Tipp:
Das Schutzglas (Quarzglas) der UVC-Röhren sollte immer sauber sein. Gute UVC-Vorklärgeräte besitzen eine automatische Reinigungsfunktion, um einen dauerhaft hohen Wirkungsgrad zu gewährleisten.

Bild links: Verdreckte UVC-Röhre:
UVC-Strahlung wird blockiert, geringe Effizienz
Bild rechts: Saubere UVC-Röhre:
UVC-Strahlen können optimal wirken, Algen werden
verklumpt, der Teich wird klarer.

Tipp 4 – Filter nicht „klinisch rein“ reinigen

Reinigen Sie Ihren Filter nicht klinisch rein. Drücken Sie die Filterschwämme nur leicht aus. Lassen Sie auf dem Filterboden stets noch eine Schlammschicht von etwa 5 cm.

Alles schon erlebt:
Vor ein paar Jahren war ich bei einem Kunden vor Ort, der trotz passendem Filtersystems und spärlichem Fischbesatz extreme Probleme mit Algen hatte. Ich konnte an der Anlage keine Fehler entdecken.

Doch im Gespräch stellte sich folgendes heraus: Jeden Samstag baute der Mann die Filteranlage ab. Und während er das Auto putze brachte die Dame des Hauses den Teichfilter auf Hochglanz. Mit einem handelsüblichen Haushaltsreiniger wurde das gute Stück innen und außen gründlich gereinigt.

Besondere Mühe hatte die Frau mit der Reinigung der Schwämme, da diese besonders „schlammig“ waren. Nach ein paar aufklärenden Worten waren beide erleichtert. Die wöchentliche „Zusatzarbeit“ am Samstag konnte getrost gestrichen werden und der Teichfilter konnte endlich seine optimale Wirkung entfalten…


Es war sicherlich gut gemeint, aber weniger ist oft mehr….

Ich wünschen Ihnen, einen schönen Start in die neue Teichsaison.

Jürgen Saladin www.teichreport.de

Eine Teichfilteranlage braucht fast jeder Gartenteich – Doch welche Stromkosten fallen an?

Welche Stromkosten muss ich für eine Filteranlage einplanen?

Haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt? Die laufenden Energiekosten einer Teichpumpe oder Filteranlage sollten Sie nicht aus dem Auge verlieren.

Da man die Stromrechnung per Abschlag zahlt und nur einmal im Jahr eine Endabrechnung erhält, ist man sich in der Regel über den Anteil einzelner Stromverbraucher nicht im Klaren. Dabei lässt sich hier einiges einsparen…

Gerade Elektrogeräte, die täglich in Betrieb sind (Glühlampen, Elektroheizung, Fernseher etc.), oder sogar das ganze Jahr ohne Unterbrechung laufen (Kühlschrank), sollte man sorgfältig aussuchen.

Sparen trotz 24 Stunden Dauerbetrieb

Filteranlagen müssen ab einer Wassertemperatur von 10 °C rund um die Uhr laufen, um den Teich im biologischen Gleichgewicht zu halten. Vom Frühjahr bis in den Herbst ohne Unterbrechung. 24 Stunden am Tag.

Pumpen und UVC-Vorfilter verbrauchen somit eine gewisse Menge Strom und tragen ihren Anteil zu Ihrer Stromrechnung bei. Was kostet aber das Ganze jetzt konkret?

Die Kosten sind abhängig von der Leistungsaufnahme einer Pumpe. Die Leistungsaufnahme wird bei jeder Pumpe in Watt angegeben und beziehen sich auf eine Stunde.

1000 Watt sind 1 Kilowatt (kW). 1 kW kostet etwa 16 bis 18 Cent.

Um Ihnen eine Vorstellung von den Größenordnungen zu geben hier drei Beispiele:


Beispiel 1: Ein Teich mit 10 m³ und Koibesatz benötigt für Filterpumpe und UVC-Gerät etwa 170 Watt in der Stunde. Laufzeit des Filters etwa 5000 Stunden.

=> 5000 Std. x 0,17 kW/Std. x 16 Cent = 136 Euro

Beispiel 2: Ein Teich mit 5 m³ und normalem Fischbesatz benötigt für Filterpumpe und UVC-Gerät etwa 70 Watt in der Stunde. Laufzeit des Filters etwa 5000 Stunden.

=> 5000 Std. x 0,07 kW/Std. x 16 Cent = 56 Euro

Beispiel 3: Eine Pumpe für einen Bachlauf mit 30 cm Breite und 1 m Förderhöhe benötigt etwa 50 Watt in der Stunde. Laufzeit der Pumpe etwa 2500 Stunden (nachts aus)

=> 2500 Std. x 0,05 kW/Std. x 16 Cent = 20 Euro


Achten Sie auf den Stromverbrauch!

Bei elektrischen Geräten ist der Stromverbrauch (Leistungsaufnahme in Watt) immer bei der Produktbeschreibung mit angegeben. In unserer täglichen Praxis stellen wir immer wieder fest, dass ungeeignete Pumpen eingesetzt werden.

Ob dies aus Unwissenheit, falscher Beratung oder einen extrem günstigen Einkaufspreis (auf den ersten Blick!) basiert, sei einmal dahingestellt. Spielen wir Beispiel 3 einmal durch mit einer häufig benutzen Tauchdruckpumpe mit 700 Watt:


Beispiel 3: Eine Tauchdruckpumpe oder Gartenpumpe mit 700 Watt Leistungsaufnahme wird für die Speisung des Bachlaufs eingesetzt. Laufzeit der Pumpe etwa 2500 Stunden (nachts aus)

=> 2500 Std. x 0,7 kW/Std. x 16 Cent = 280 Euro


Sehen Sie den Unterschied im Verbrauch? 260 Euro!! Und dies Jahr für Jahr.

Tauchpumpen, Tauchdruckpumpen und Gartenpumpen haben eine Lebenszeit von etwa 3000 Betriebsstunden. Sie sind keine Dauerlaufpumpen und für den Einsatz in einem Gartenteich nicht konzipiert.

Gute Teichpumpen sind für speziell für lange Betriebszeiten bei gleichzeitig extrem niedrigem Stromverbrauch hergestellt.
Gute Hersteller geben bis zu 5 Jahren Garantie (=43200 Stunden).

Praxis-Tipp:
Achten Sie in Zukunft auf den Stromverbrauch Ihrer eingesetzten Teichtechnik.

Jürgen Saladin
www.teichreport.de


Bookmark and Share